Uruguay and Argentina

Zwei Tage verbringen wir im Regen in Nueva Helvetica und kommen nur mit Mühe am Morgen von der nassen Wiese wieder herunter…hier hätten wir unseren kleinen Mitsubishi Allrad gut gebrauchen können, denn mit dem Sprinter gelingt es uns nur auf dem letzten Drücker aus dem Matsch wieder herauszufahren.

We spend two days in the rain in Nueva Helvetica and it is just luck that we can drive away from the wet meadow the next morning … here we could have used our little Mitsubishi 4wheel drive, because the Sprinter barely makes it out of the mud with all its powers.

Je näher wir an Colonia kommen, desto schöner wird das Wetter. Am Fährhafen buchen wir die Fähre für den nächsten Tag und schlendern bei angenehmen und sonnigen Temperaturen durch die Altstadt des kleinen sehr schönen Örtchens. Colonia del Sacramento ist die älteste Stadt in Uruguay und mit ihren kolonialen Häusern gibt sie sich sehr schön entspannt und einladend. Wir verbringen die Nacht auf einer Wiese in der Nähe der alten Stadtmauer mit Blick auf´s Wasser. Neben uns ein französisches Rentnerpaar (Monique und Alain), die erst vor ein paar Tagen ihre Reise begonnen haben.

The closer we get to Colonia, the better gets the weather. At the ferry port we book onto the ferry for the next day and stroll through the old town of that small, very nice village at pleasant and sunny temperatures. Colonia del Sacramento is the oldest city in Uruguay and with its colonial houses it has a very relaxed and inviting atmosphere. We spend the night on a meadow near the old city wall overlooking the water. Next to us a French pensioner couple (Monique and Alain), who had started their journey only a few days ago.

P1100742

Buquebus-ferry from Colonia del Sacramento to BA

P1100753

overnight spot in Colonia del Sacramento at sunrise

Ein freudiges Wiedersehen und nochmaliges Verabschieden steht uns überraschenderweise am nächsten Morgen bevor, als wir am Fährhafen per Zufall auf Barbara und Hannes treffen. Sie haben ihr Fahrzeug in Montevideo abgegeben und fliegen nun nach Hause. Sie nehmen jedoch die Passagier- und nicht wie wir die grosse Autofähre, so dass das Zusammentreffen nur sehr kurz weilt.

We have a surprise reunion and another goodbye the next morning when we meet Barbara and Hannes again at the ferry port . They left their vehicle in Montevideo and are now flying home. However, they take the passengers ferry and not like us the big car ferry so that the meeting is only for a short time.

Ganz entspannt wird beladen und Thomas fährt mit ca. 10 anderen Fahrzeugen in den Frachtraum der Buquebus Fähre. Zuvor gehen wir noch schnell durch die Immigration und merken gleich, in Argentinien sind wir wieder in Südamerika.. denn in Uruguay stempelt uns die nette Dame am 12. September aus und zwei Minuten später stempelt uns der argentinische Zoll für den 13. September in Argentinien ein, obwohl die Fähre lediglich eine knappe Stunde bis nach Buenos Aires braucht. Wir wundern uns nur kurz, denn als wir von der Fähre herunterfahren und müssen wir den netten Damen der Aduana (Zoll) erklären, dass wir unbedingt noch den Zettel für die temporäre Einfuhr des Sprinter brauchen. 10 Minuten diskutieren und dann nochmal 15 Minuten Computerarbeit später sind wir endlich soweit und können uns auf den Weg nach Azul machen.

It is a very relaxed loading and Thomas drives onto the Buquebus ferry with about 10 other vehicles. Before we go through the immigration, we soon realize that we are back in Argentina. In Uruguay, the nice lady gives us an exit stamp for the 12th of September and two minutes later the Argentinian immigration lady stamps us in Argentina on September 13th, although the ferry to Buenos Aires only takes about an hour. But our surprise is shorthanded because when we leave the ferry, we actually have to tell those ladies of the Aduana (customs) that we absolutely need the paper for the temporary import of the Sprinter. 10 minutes discussion and then again 15 minutes computer work later we are finally good to go and are on our way to Azul.

P1100770

almost empty ferry

Dort wollen wir Jorge aus der La Posta del Viajeros en Moto besuchen. Wir haben im Jahr 2008 knapp zwei Wochen bei ihm und seiner Frau im Garten gezeltet, nachdem Thomas wieder einmal von Bienen gestochen und einen anaphylaktischen Schock erlitten hatte. Jorge hat mit der La Posta einen Ort der Zusammenkunft für Motorradreisende geschaffen und wir freuen uns, ihn nach so langer Zeit wiederzusehen.

There we will visit Jorge from La Posta del Viajeros en Moto. We camped for two weeks at his and his wife´s garden in 2008, after Thomas had once again been stabbed by bees and suffered an anaphylactic shock. Jorge has created a meeting place for motorcyclists with La Posta and we are looking forward to seeing him again after such a long time.

P1100829

great to meet Jorge again after 9 years

Dank Jorge finden wir auch am nächsten Tag gleich einen guten Mechaniker, der sich unseres neuen Geräusches im Motorraum annimmt… bei erhöhter Drehzahl gab es immer ein merkwürdiges Geräusch und wir hatten bereits wieder vergessen, dass wir sowas bereits vor ein paar Monaten mal in Iquique hatten. Doch die beiden Mechaniker waren klasse und haben innerhalb weniger Zeit entdeckt, dass das Lager der Spannrolle der Polyriemen defekt ist und innerhalb von einer Stunde war ein neues eingebaut. Ohne Geräusch konnten wir am nächsten Tag weiterfahren nach Viedma, schmugglen unsere frischen Lebensmittel bei der “Apfelpolizei” vorbei und von dort in die Nähe von Puerto Madryn, wo wir noch am Abend die ersten Wale im Wasser vorbeiziehen sehen konnten.

Thanks to Jorge, we find a good mechanic the next day which takes care of our new noise within the engine… at increased speed, there was always a strange noise and we had already forgotten that we already had heard something similiar a few months ago in Iquique. But the two mechanics were great and discovered within a short time that the bearing of the tensioning roller of the fan belt is failing and within one hour we had a new one built in. Without any noise we could continue the next day to Viedma, smuggle our fresh food passing the “apple police” and from there we drove close to Puerto Madryn, where we were able to watch the first whales swimming in the water in the evening.

P1100814

problem solved… good mechanics in Azul

Was für ein tolles Erlebnis. Wir stehen auf einer Steilklippe ca. 30km vor Puerto Madryn, haben einen sicheren und ruhigen Platz zum Übernachten (und das ohne Eintritt oder Campinggebühren zu zahlen) und während die Sonne im Hintergrund untergeht, schauen wir den Walbabys beim Plantschen im Wasser zu, während die Mamas geräuschvoll ihre Lungen mit frischer Luft füllen.

What a great experience! We are on a steep cliff about 30km away from Puerto Madryn, have a safe and quiet place to stay (without paying entrance or camping fees) and while the sun is setting in the background, we watch the whalebabys splashing in the water while the Mamas noisily fill their lungs with fresh air.

P1110080

free campspot on a cliff

Bei Sonnenaufgang sind wir auch schon wieder draussen und geniessen bei doch recht kühlen Temperaturen, wie langsam die Sonne aufgeht und wieder ein paar Wale an der Küste entlang schwimmen. Den ganzen Tag verbringen wir mit Staunen und Staunen.. kaum 100m vor der Küste, von links nach rechts… in der Ferne werden die ersten Sprungversuche gemacht und man erkennt immer wieder die Wasserfontänen der grossen Meeressäuger, wie sie geräuschvoll aus dem Wasser gepustet werden. Trotz des relativ starken Windes auf der Klippe verbringen wir fast den ganzen Tag draussen in der Sonne. Was für ein Privileg!

At sunrise we are already up again and enjoy although at quite cool temperatures, how slowly the sun is rising and a few whales are swimming along the coastline. We spend the whole day with amazement and amazement .. barely 100m off the coast, from left to right … in the distance the first jumping attempts are made and you can always recognize the water fountains of the big sea-breezes as they pushed noisily out of the water. Despite the relatively strong wind on the cliff we spend almost all day outside in the sun. What a privilege!

Auf der Fahrt nach Puerto Madryn fahren wir entlang der Schotterküstenstrasse vorbei an mehreren Buchten, wo sich noch mehr Wale tummeln. Hier werden wir ein wenig mehr Zeit verbringen, nachdem wir in Puerto Madryn uns mit allem Nötigen wieder versorgt haben!

On our way to Puerto Madryn we drive along the gravel road passing by several bays, where more whales are swimming in the water. Here we will spend a little more time after we have stocked up our surplies in Puerto Madryn!

Advertisements
Categories: Uncategorized | 2 Comments

Post navigation

2 thoughts on “Uruguay and Argentina

  1. Diane

    👍👍👍👍👍👍👍👍👍👌👌👌👌👌♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: