Valparaiso – Ruta del Desierto von Huasco nach Caldera

P1040267

Valparaiso view from Villa Kunterbunt

Aus ein paar Tagen bei Martina und Enzo sind schlussendlich 2 Wochen draus geworden… die Zeit vergeht nur so im Flug, wenn man bei Freunden ist. Wir konnten endlich unsere hinteren Reifen wechseln und waren froh, dass wir vorher noch keinen Platten hatten, denn die Schrauben waren so fest, dass mehrere Mechaniker mit nem Schlagbolzen sowie Schlagbohrer eine viertel Stunde brauchten, um sie endlich zu öffnen. Die Reifen haben wir auch noch mit Montage zu einem richtig günstigen Preis erhalten, so dass wir gleich auch noch einen Ölwechsel haben machen lassen… ohne Rückenprobleme und dreckige Hände!

From initially a few days together with Martina and Enzo, we finally end up staying 2 weeks…the time is running by quickly when you are with friends. In Valparaiso we also could change our rear tyres and were quite happy that we didn´t have a puncture before because the screws of the mounting were so tight that only several mechanics working together for 1/4 of an hour with a pressure hammer could open them. The tyres have been actually quite reasonably with the mounting included so that we also let them make the oil change… without having to have backproblems or dirty hands!

P1040207

Ein Wochenende verbringen wir mit Enzo und Martina sowie Tochter Sophia auf ihrem Grundstück ca. 180 km nördlich von Valparaiso. Jeden Tag reparieren wir ein bischen was am Auto und die Nachmittage und Abende verbringen wir mit den beiden bei leckerem Essen.

One weekend we spent with Martina, Enzo and their daughter Sophia at their property ca. 180km north of Valparaiso. Every day we fix some small things on the car and the afternoons and evenings we spent with them while having good dinners.

Als dann auch noch Thomas und Angela (ein nettes Päarchen aus Berlin, die mit einer BMW F 800 GS für 4 Monate unterwegs waren) in der Villa Quartier nehmen, bleiben wir nochmal zwei Tage länger und warten auch noch die nächste Regenphase ab. In Ovalle und im Vicuna Tal hat es soviel geregnet, dass es vielerorts zu Überschwemmungen gekommen ist. Daher planen wir ein wenig um und nun folgt unsere Route die Küste entlang gen Norden. Etwas südlich von Ovalle fahren wir von der Ruta 5 ab und übernachten inmitten eines kleines Wäldchens. Die Piste zum Strand war leider unter Wasser, so dass wir dort nicht weiter fahren konnten.

When Thomas and Angela (a nice couple from Berlin who have just ridden their BMWF 800 GS for the last 4 months) are guest in the Villa, we extend our stay for two more days and wait till the next rain is gone by. In Ovalle and Vicuna valley it has been raining that much that there are lots of floodings. That is why we change our route a little bit and follow the route north along the coast. Shortly before Ovalle we spent a night close to Ruta 5 within a small forest. The road to the beach was unfortunately under water so that we couldn´t drive there.

In Tongoy, einem kleinen Fischerdorf umgeben von Dünenstränden kaufen wir frischen Fisch bei der kleinen Pescaderia am Strand und fahren weiter nach Norden. Rechts und links der Ruta 5 ist alles eingezäunt, ein Abfahren kaum möglich, so dass wir an den Städten Coquimbo und La Serena schnell vorbeifahren. Leider ist das Wetter noch nicht besser und die Piste zur Isla Damas ist aufgrund des Regens so unterspült, dass es ohne Allrad schwierig wird. Deswegen übernachten wir in der Nähe der Ruta 5 und fahren am nächsten Morgen über Vallenar zum berühtem Huasco-Tal, wo wir frisches Gemüse und leckere Huasco Oliven bei der Mutti am Strassenrand kaufen.

In Tongoy, a small fishing village surrounded by sanddune beaches we buy a fresh fish from the local pescaderia at the beach and drive further north. Right and left to the Ruta 5 a lot is fenced so that driving off the road is almost impossible and we drive past the towns of Coquimbo and La Serena. Unfortunately the weather is not better so far and the road to the Isla Damas is due to the rain almost washed away that it is very difficult to drive without 4×4. That is why we spent the night again close to the Ruta 5 and drive the next morning passing Vallenar to the famous Huasco-valley where we buy fresh vegetables and fresh Huasco olives from the mama at the side of the road.

Die Ruta del Desierto führt von Huasco nach Caldera, eine Piste mit Bischofit, die der Küste nach Norden folgt und dabei mehr als 50 wunderbare und teilweise einsame Strände offenbart. Wir brauchen an dem Tag auch nicht weit fahren, denn bereits kurz nach Huasco entdecken wir eine tolle Stelle oberhalb einer Bucht und geniessen endlich wieder einen tollen Sonnenuntergang bei Lagerfeuer, frischem Fleisch und Chicken.

The Ruta del Desierto goes from Huasco to Caldera, a road with bishofit which follows the coast north and exposes more than 50 nice little and sometimes empty beaches. We don´t have to drive far this day because shortly after Huasco we find a nice spot above a small bay where we finally enjoy a fantastic sunset with a campfire, fresh meat and chicken.

So wunderschön der Abend endete, so grau und regnerisch beginnt der nächste Morgen. Nach einem schnellen Frühstück fahren wir weiter und finden einen tollen Übernachtungsplatz in der Bucht der Playa Burro. Nachdem sich der Regen über Mittag gelegt hat, können wir die Umgebung und den Abend bei einem weiteren herrlichen Sonnenuntergang geniessen. Ein Pelikan ist neugierig und kommt zu Besuch… was für ein Ereignis! Es sind die Kleinigkeiten im Leben, die einen glücklich machen und wir geniessen unsere gemeinsame Zeit in vollen Zügen.

As fantastic the evening ended, as grey and rainy the next morning starts. After a quick breakfast we drive further on and find a nice overnight spot at the beach of Playa Burro. After the rain has passed over midday, we can enjoy the surroundings and evening again with a amazing sunset. A curious pelican comes by for a visit … what a great experience! It´s the small things in life that makes us happy and we really enjoy spending our time together.

Kaum 30 km weiter nördlich bleiben wir bei herrlichstem Sonnenschein in der Wüste stehen und spielen Boccia, schwatzen und essen lecker Thaicurry. Nach den morgendlichen Yoga-Übungen und einem Müsli-Frühstück erhält Thomas noch schnell die Haare geschnitten und es geht zur nächsten Copec -Tankstelle zur Dusche. Dort können wir auch unseren Wasser- und Dieseltank wieder füllen und schon geht es zurück ans Meer zum Puerto Viejo, wo wir beim Mittagessen den Fischern am Strand zuschauen.

Only 30 km north we make the next stop for this day having great sunshine in the desert and play Boccia, chitchat and eat thai curry. After my morning Yoga exercise and a cereal breakfast, we cut Thomas´hair and off we are to the next copec gas station for our shower. There we can refill our water and diesel tank and we drive on to the beach of Puerto Viejo where we watch the fisherman at the beach while having our lunch.

Die Weiterfahrt entlang der Küstenpiste wird abrupt gestoppt, als diese durch die Wassermassen der vergangenen Wochen in der Mitte weggespült worden ist. Zurück auf der Ruta 5 fahren wir bis Bahia Inglesia und übernachten etwas südlich an der Playa Las Machas.

The drive further north along the coastal road gets to a sudden stop because the water of the last weeks rain has washed away the road in the middle. Back on Ruta 5 we drive to Bahia Inglesia and spent the night south of it at the Playa Las Machas.

Advertisements
Categories: Uncategorized | Leave a comment

Post navigation

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: