Monthly Archives: April 2016

unser neues Zuhause / our new home

Wir haben unser neues Zuhause soweit fertig gestellt… unser Aussie-Kleener hat neue Reifen und sämtliche Öle haben wir eigenhändig gewechselt (Motor-, Getriebe-, Differentialöle)…Moskitoschutz ist erneuert, eine neue Ablagefläsche bei der Heckklappe angebracht und LED Innenbeleuchtung für abendliche Rotweingespräche und weitere Kleinigkeiten sind organisiert…

We have finished more or less our new home… our Aussie-little one has new tires and we changed all oils by ourselves (engine oil, gearbox oil and diffs)… mozzi-protection is new, we have a new folding table at the backdoor and we have LED stripes for our evening redwine discussions etc….

Nach über einer Woche haben wir uns von Thor und Kelli verabschiedet, natürlich gab´s  am letzten Abend ein leckeres Kängurusteak und Salat.

After more than a week we finally said goodbye to Thor and Kelli and had a great kangaroo steak and yummy salad at our last night together.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

thanks for everything Kelli!

hier seht ihr unser neues Zuhause!

here you can see our new home!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

our new living room

SAMSUNG CAMERA PICTURES

master bedroom

SAMSUNG CAMERA PICTURES

kitchen and pantry

SAMSUNG CAMERA PICTURES

bathroom with hot shower (sometimes)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

terrace

SAMSUNG CAMERA PICTURES

view from the terrace

happy trails!!!

Advertisements
Categories: Uncategorized | 3 Comments

not lucky, but happy in Lucky Bay

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lucky Bay – Cape Le Grand NP

Die Vorräte werden nochmal in Esperance aufgefüllt, nachdem wir von Bremer Bay zwei Tage im Stokes National Park wandern waren. Da der Caravanpark in Esperance uns zu teuer war, fuhren wir gleich weiter zum Cape Le Grand National Park. Der Park liegt knapp 55 km östlich von Esperance und hat einen kleineren Campingplatz am Le Grand Beach sowie einen grösseren mit Terrassen in der Lucky Bay. Als wir beim Host ankommen, sind nur noch drei Stellplätze frei und es ist gerade mal 14.30 Uhr. Um 15.00 Uhr ist der Campingplatz auch schon voll belegt und in den nächsten Tagen werden wir feststellen, dass wir hier Glück hatten, überhaupt einen Stellplatz zu bekommen, denn mit seinen heissen Duschen (Solarduschen) im Nationalpark ist er sehr beliebt.

We fill up on groceries in Esperance after we stayed two days hiking in Stokes National Park coming from Bremer Bay. Since the Caravan Park in Esperance was too expensive for our budget, we drove directly to the Cape Le Grand National Park. The park is located almost 55 kilometers east of Esperance and has a smaller campsite at Le Grand Beach and a larger one with terraces in Lucky Bay. When we arrive at the host campsite, only three unoccupied sites are left and it is just 2.30 p.m. At 3 p.m. the campsite is already full and during the next few days we will find out that we were lucky to even get a campsite, because this camping place having hot showers (solar showers) in the national park is very popular.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Stokes NP

SAMSUNG CAMERA PICTURES

hiking in Stokes NP

Am nächsten Morgen stehen drei Camper vor dem Eingang und warten darauf, dass andere Campinggäste wieder abreisen und ein Platz frei wird. Dasselbe Schauspiel erleben wir für die nächsten 6 Tage jeden Morgen beim Käffchen in der Sonne… was für eine Terrasse mit Ausblick auf den schneeweissen Strand, das türkisfarbene Wasser, die Känguruhs, die morgens an unserem Vorzelt vorbeilaufen und Unterhaltung durch die Neuankömmlinge.

The next morning, three campers are parked in front of the entrance and were waiting for other campers to leave and to get the next one available. The same we experience for the next 6 days every morning we were sitting in the sun having our coffee and watching people coming and going… what a terrace with views over the white sandy beach, turquoise water, the kangaroos walking by past our tent in the morning and entertainment with the newcomers.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Campground in Lucky Bay

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Australian grey kangaroo

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Sunrise at Lucky Bay

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lucky Bay

Unsere Nachbarn gegenüber bringen am ersten Abend zwei grosse Fische vom Angeln zurück und wir lernen Teghan, Brad, Lochlan and Cameron kennen. Eine tolle kleine Familie aus der Nähe von Melbourne. Teghan und Brad sowie ihre beiden Söhne haben die nächsten 15 Wochen Zeit, Western Australia zu bereisen und wir freuen uns schon darauf, sie beim Schnorcheln im Norden wieder zu treffen. Es wird ein toller gemeinsamer Abend bei leckerem Fisch, Kartoffeln und Salat.

On our first night our neighbors bring back two big fish from their evening catch and we get to know Teghan, Brad, Lochlan and Cameron. A great little family coming from around Melbourne. Teghan and Brad and their two sons have the next 15 weeks time for touring Western Australia and we are looking forward to meet them again while snorkeling in the north. We are having a great evening together with delicious fish, potatoes and salad.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Teghan, Brad, Lochlan and Cameron

Thomas steht zwei Vormittage mit den Jungs im Wasser und versucht sein Anglerglück, wobei er bisher noch kein Glück hatte, aber zumindest hat er von den Jungs ein paar gute Tipps für die Zukunft bekommen. Während die Männer angeln, können Teghan und ich uns beim Strandspaziergang besser kennenlernen. Am Nachmittag gehts auf einer gemeinsamen Wanderung zur Thistle Bay. Als die vier am nächsten Tag weiterreisen, sind wir bereits etwas traurig, aber wir werden uns sicherlich im Norden irgendwo wieder treffen. Den leckeren Fisch (Hering), den Brad am Morgen noch gefangen hat, dürfen wir uns als Abendessen schmecken lassen. Mit frischem Gemüse vom Gasgrill war er sehr sehr lecker.

Thomas went fishing two mornings with the boys, standing in the water for hours in a row and tried his luck with fishing, but he had no luck so far, but at least he got some good advice for the future from the guys . While the men went fishing, Teghan and I got to know eachother better walking along the beach. In the afternoon we hike together to Thistle Bay. When the four left to travel further on the next day, we were already a bit sad, but we will surely meet again in the north somewhere. They give us the tasty fish (herring) that Brad catched in the morning and we had it for dinner. With fresh vegetables from the gas grill it was very delicious.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Thomas trying his luck

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Thomas trying his luck again

SAMSUNG CAMERA PICTURES

lucky we get Brad´s catch

SAMSUNG CAMERA PICTURES

yummy fish and vegetables

SAMSUNG CAMERA PICTURES

view at Lucky Bay

Hier im Süden wird es langsam Herbst und das merkt man bereits tagsüber durch den kalten Wind, der einem immer wieder um die Ohren fegt… doch wir wagen es dennoch am nächsten Morgen mit unseren neuen Shortis und meiner neuen Schnorchelmaske mit Sehstärke und gehen in der Bucht schnorcheln. Als wir ins Wasser wollen, müssen wir erstmal feststellen, dass Thomas´Schnorchel defekt ist, doch mit Hilfe von Don, dem Camphost, etwas Duct-tape und einem Kabelbinder ist auch dieses Problem schnell gelöst. Dafür bekommen wir gleich die nächste Einladung zu Bier und Wein am Abend.

It´s slowly getting fall in the south and you can feel it already during daytime due to the cold wind that always blows around your ears … but we dare yet to do some snorkeling in the bay the next morning with our new shortis and my new snorkel mask with prescription glases. When we go to the water, we notice that Thomas’schnorkel is broken, but with the help of Don, the camp host, some Duct tape and cable ties this problem is solved quickly. And we get the next invitation to beer and wine in the evening.

FHD0086

FHD0106

FHD0128Wir ignorieren dieses Mal die Kängurus am Strand, was nun wirklich ein Schauspiel ist, denn überall sonst sind die Kängurus bisher vor uns weggerannt, hier liegen sie gemütlich in der Sonne oder essen für uns unverständlich irgendetwas aus dem welken Seegrass am Strand. Dieses Mal konzentrieren wir uns auf die Fische im Wasser, leider sehen wir ausser ein paar Heringen und einem grossen Stachelrochen, der flink im tieferen Wasser verschwindet,  nur Seegrass und kleine durchsichtige Quallen. Nach einer dreiviertel Stunde im Wasser wird es so kalt, dass wir uns doch lieber in die Sonne setzen.

This time we ignore the kangaroos on the beach, which is really a spectacle, cause everywhere else the kangaroos have been running away from us, here they lie comfortably in the sun or eat something from the withered seaweed on the beach, for us incomprehensible. This time we focus on the fish in the water, unfortunately except from a few herrings and a large stingray which disappears into deeper water, we only see seaweed and small transparent jellyfish. After three quarters of an hour in the water, it is so cold that we would rather sit in the sun.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

kangaroo at the beach

Am Abend, d.h. bis kurz vor acht Uhr (es ist bereits stockduster, da um 17.30/18.00 Uhr bereits die Sonne untergeht) schwatzen wir noch mit Don und Mary (Camphosts) über Australien und das Leben im Allgemeinen und erhalten wieder einmal gute Tipps für unsere weitere Reise. Nach der Verabschiedung am nächsten Montag fahren wir zurück nach Esperance und können dank unserem tollen Banker in Perth unsere Bankkarte für unser Konto bei der Westpac Bank in der Filiale in Esperance abholen. Danke nochmal Herr Alway!

In the evening, that is until before eight o’clock (it is already pitch dark, the sun is setting at aroung 5.30 p.m. / 6 p.m.) we are talking with Don and Mary (Camp hosts) about Australia and life in general and obtain again good tips for our further trip. After sayging goodbye the next Monday we return to Esperance and thanks to our great banker in Perth we can pick up our debit card for our account with Westpac Bank in the branch in Esperance. Thanks again Mr. Alway!

Auf dem Weg nach Perth liegt Hyden und der durch Reiseführer bekannte Wave Rock. Eine 15 m hohe Steinformation, die aussieht wie eine zu Stein gewordene Meereswelle. Mit seinen bunten Farben ist es wirklich nett zu betrachten, wenn die Sonne scheint… als wir am Nachmittag auf dem Campingplatz davor ankommen, ist es bereits bewölkt und der erste Eindruck unsererseits ist: naja – wird doch etwas überbewertet und muss nicht auf der Must-See-Liste stehen…allerdings wenn man bedenkt, wie lange diese Steinsformation dort schon steht, kommt man sich mit seinen jungen Jahren doch mickrig vor.

On the way to Perth is Hyden and known by all guidebooks for  its Wave Rock. A 15 m high rock formation that looks like a petrified sea wave. With its bright colors, it really looks nice when the sun is shining … when we arrive in the afternoon at the campsite, it’s cloudy and our first impression is: well – it is somewhat overestimated and does not have to be on the must-see list … but when you consider how long this rock formation is already there, you feel tiny with your age.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

wave rock

SAMSUNG CAMERA PICTURES

wave rock – in morning sunshine

Nach einer Nacht auf einem Campspot im Wald kommen wir am Freitagmorgen in Perth an und gehen ersteinmal im Bunnings einkaufen. Bunnings ist in Australien sowas wie der bekannteste Baumarkt, wo wir uns Farbe und einige andere Dinge besorgen, um die letzten Arbeiten am Aussie-Kleenen vorzunehmen. Wir sind so glücklich und können die nächsten Tage bei Thor und Kelli verbringen, wo es zu meinem Geburtstag lecker Kängurusteak vom Grill, selbstgemachten Kartoffelsalat und deutsches Bier gibt.

After a night in a camp spot in the woods we arrive on Friday morning in Perth and go shopping at Bunnings. Bunnings in Australia is like the most famous hardware store, where we get white colour and some other things to make the final works on the Aussie-little one. We are so happy and can spend the next few days with Thor and Kelli, where we have delicious kangaroo steak from the BBQ, homemade potato salad and German beer on my birthday.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

camp spot

SAMSUNG CAMERA PICTURES

good morning birthday sunrise

Categories: Uncategorized | 3 Comments

Southwest Australia – test tour

SAMSUNG CAMERA PICTURES

sunshine 🙂

Bevor wir an diesem Morgen zum nächsten National Park an der Küste fahren, geht es zuerst zurück nach Busselton, wo wir im Oster Sale noch etwas Öl für den nächsten Ölwechsel kaufen wollen. Die Solarbatterie macht uns auch etwas Sorgen, da sie die Spannung mit der Kühlbox nicht hält und sobald es ein wenig Wolken hat, sind wir am überlegen, wie lange sie noch halten wird. Also erklären wir dem netten Verkäufer unser Problem und ca. $ 560 später haben wir eine neue Solarbatterie mit 130 AH (die alte war nur noch zu 30% speicherfähig) und endlich eine Verkabelung, dass diese nicht nur mit Solar, sondern auch bei laufendem Motor mitgeladen wird.

This morning before we head to the next national park at the coast, we drive back to Busselton where we want to buy some oil for the next oil change in the recent Easter Sale. The solar battery does worry us a little bit too because it does not hold the voltage with the cooling box and once it gets a little cloudy, we are nervously thinking how long the battery will keep going. So we tell that nice salesman our problem and about $ 560 later, we have a new solar battery with 130 AH (the old one was only about 30% usable) and we managed to connect the wiring from the engine to the solar battery that not only with solar, but also when the engine running this battery will be loaded.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

getting new battery and wiring

Von Busselton geht´s zum Leuwin Naturaliste National Park, wo wir auf dem Conto Campground eigentlich die Ostertage verbringen wollen, doch bereits am Parkeingang steht ein Schild – “sorry – fully booked for the Easterweekend” und es ist erst Dienstag… leider war vor Ort kein Ranger, sondern seit dem 1. März muss man den Campingplatz online vorweg buchen… soviel zu nicht planen, sondern einfach herumreisen… Gott sei Dank hab ich mein Smartphone dabei und konnte mich kurzerhand in das vorhandene Wifi-Netz einloggen und zumindest bis zum Freitag einen Platz buchen.

From Busselton we drive to the Leeuwin-Naturaliste National Park, where we actually want to spend the Easter holidays in Contos campground, but already at the park entrance there is a sign saying: “sorry – fully booked for the Easter Weekend” and it’s only Tuesday … unfortunately there was no ranger on the site, but since March 1 you had to book your campsite online in advance … what was I saying – do not make much plans and just travel … well, thanks to my smartphone we could log into the existing wireless network and book a campsite at least until Friday.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

in Leeuwin Naturaliste Nationalpark

Am nächsten Tag sollte es laut Wettervorhersage anfangen zu regnen, also haben wir das Vorzelt aufgebaut und uns auf Regen eingestellt. Anstatt des Regentages, schien am nächsten Morgen erfreulicherweise die Sonne und es wurde ein Wandertag daraus … der 4 km lange Clifftopwalk schenkte uns tolle Ausblicke auf den weissen Sandstrand und einen fantastischen Küstenabschnitt. Hier sehen wir auch unsere erste grosse Echse …

According to the weather forecast the next day was supposed to be rainy, so we set up the tent for the rain. Instead of a rainy day the next morning was quite sunny and we called it a hiking day … the 4km Clifftop walk gave us great views of the white sandy beach and a fantastic coastline. Here we see our first big lizard …

SAMSUNG CAMERA PICTURES

clifftop walk trail

SAMSUNG CAMERA PICTURES

overlooking the indian ocean

SAMSUNG CAMERA PICTURES

long walk back along the coast

SAMSUNG CAMERA PICTURES

at the beach

SAMSUNG CAMERA PICTURES

walking to the Caves

SAMSUNG CAMERA PICTURES

first lizard sighting

SAMSUNG CAMERA PICTURES

driving through Karri trees …

Am Freitagmorgen heisst es jedoch für uns zusammenpacken und schauen, wo wir die Nacht verbringen werden. Wir finden einen tollen Bushcampingplatz am Blackwood River ausserhalb von Nannup. Als es in der Nacht stark zu regnen anfängt, werden wir beide mit unserem Stellplatz direkt am Abhang etwas unruhig und kurzerhand probieren wir das erste Mal das “schnelle” Wegfahren ohne aus dem Auto zu steigen. Thomas krabbelt vom Bett direkt durch zum Fahrersitz und schon stehen wir weiter oberhalb und können den Rest der Nacht in Ruhe weiterschlafen.

On Friday morning, however, we pack and see where we will spend the next night. We find a great Bush camping spot at Blackwood River just outside of Nannup. When it starts to heavily rain at night, we both get a little nervous about our parking space right on the slopes and it´s the first time that we try to climb quickly in front to drive away without leaving the car. Thomas is crawling from bed directly to the driver seat and we park the car further above and are able to sleep the rest of the night in peace.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

camping spot near Nannup

Am nächsten Tag geht´s über den Gloucester Tree bei Pemberton zurück zur Küste. Der Gloucester Tree ist einer der wenigen Karri-Bäume, die für die Öffentlichkeit zum besteigen freigegeben ist. Früher hiessen diese Bäume Fire-Trees, sie sind versehen mit einem Lookout im Gipfel, von wo aus die Ranger den Überblick über die restliche Waldregion hatten und ein mögliches Bushfeuer frühzeitig erkennen und bei Gefahr ihre Kollegen darüber informieren konnten, wo der Feuerherd war. Es regnet leicht, als wir mit unserem Jahres-Nationalpark-Pass am Eingang sind, und wir verzichten darauf, die 53m auf Stahlstangen (keine Treppe) bis zum Lookout zu steigen. Stattdessen schauen wir uns die beeindruckenden Karri-Bäume bei einem Spaziergang von unten an.

The next day we drive to the Gloucester Tree in Pemberton back to the coast. The Gloucester Tree is one of the few Karri trees that is made open to the public to climb. Earlier these trees were called fire-trees, they are provided with a lookout at the summit, from where the Rangers had to keep track of the remaining forest area and could identify a potential bush fire early and were able to tell their colleagues where the bonfire is and got started. It is slightly raining when we enter the park with our annual National Park Pass and we avoid to climb 53m on steel bars (no stairs) to the Lookout. Instead, we have a good look at the impressive Karri trees from below while walking.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Gloucester Tree

SAMSUNG CAMERA PICTURES

walking in the Karri tree forest

Den Ostersamstag und -Sonntag verbringen wir auf einem Campingplatz in Walpole, wo wir einen hellen Stachelrochen (untypisch für diese Tiere) am Ufer des Walpole-Inlets entdecken. Aufgrund der Fischabfälle vom daneben gelegenen Fischzubereitungsplatz scheint er wie die Pelikane angefüttert zu sein… schade!

Easter saturday and sunday we spent on a campsite near Walpole, where we discover a bright stingrays (atypical for these animals) on the shore of Walpole Inlet. It appears to be near the shore because of the fish waste from the fish preparation area which is right next to the shore and also the pelicans seem to be fed … what a shame !

Den sehr touristisch angelegten Tree-Top-Walk in der Nähe von Denmark schauen wir uns nur von aussen an, die Sicht ist nicht gut und uns ist der Ort zu touristisch.. auf dem Parkplatz jedoch bleibt uns erstmal die Luft stehen. Es ist Kühlerwasser ausgelaufen… eine gute viertel-Stunde versuchen wir das Problem zu lokalisieren und müssen dann feststellen, dass einer der Schläuche undicht ist…ein ähnliches Erlebnis hatten wir ja bereits einmal mit unserem ersten Kleenen in Südafrika, wo der Kühlerschlauch geplatzt war. Wie sich herausstellte, war es dieses Mal nicht der Kühlerschlauch, sondern der Schlauch des Heizsystems, der einen Riss hatte. Mit Duct-Tape  haben wir es provisorisch geflickt und sind zum nächsten Übernachtungsplatz immer mit Blick auf die Temperaturanzeige und mehrmaligem Kontrollieren, ob es noch leckt, gefahren.

The very touristy Tree Top Walk near Denmark we see only from the outside, the weather is cloudy and the view is not good and for us this place is just too touristy .. in the parking lot, however, we have to control our breathing when we see that some liquid is dripping and we found that the cooling system is leaking somewhere … a good quarter of an hour later, we have been trying to pinpoint the problem and found that one of the tubes is actually leaking … we had a similar experience already once with our little one in South Africa, where the radiator hose had been burst. As it turned out, this time it was not the radiator hose but the hose to the heating system. We patched it up temporarily with Duct-Tape and while we were driving to the next overnight spot we regularly checked the temperature display and if it was still leaking.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

leaking hose and Duct-tape

Ein toller kostenloser Campspot direkt am Meer, wo wir gleich zwei Tage bleiben und Thor mit seinem Landcruiser kennenlernen. Thor hat Australien ebenfalls bereist und lebt nun in der Nähe von Perth und wir können uns glücklich schätzen, denn er ist Mechaniker und gibt Thomas entsprechende Tips, was wir bei unserem Busle vor einer Weiterreise in den Norden noch kontrollieren und beachten sollten. Mit seiner Hilfe finden wir dann auch in Albany nach gefühlten 10 verschiedenen Mechanikern und Werkstätten endlich eine kleinere Werkstatt, die sich unserem Kühlerschlauchproblem sofort annimmt und innert kurzer Zeit den Schlauch wechselt.

A great free camp spot at seafront where we stay two days and meet Thor with his Landcruiser. Thor has also travelled Australia and is now living near Perth and we are fortunate, because he is a mechanic and gives Thomas appropriate tips, what to check on our Aussie little one before we travel onward to the northern parts of Australia and what we should be aware of. After what feels like 10 different mechanics and repairers we find a smaller workshop in Albany who replaces our radiator hose and our problem is solved within a short time. Thanks for your help Thor!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

camp spot near Albany

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Es werden noch Vorräte eingekauft und der weitere gemeinsame Abend vergeht wie im Fluge. Wir essen zum ersten Mal Känguruh-Fleisch, was uns Thor ans Herz gelegt hat und müssen feststellen, es schmeckt recht lecker… wenn ich die Tiere von Weitem sehe, freue ich mich immer und nun esse ich das Fleisch… schon ein merkwürdiger Gedanke, aber wir sind halt keine Vegetarier…obwohl wir in den letzten Wochen mehr Gemüse und Obst essen und weniger Fleisch.

We stock up and purchased a few other things and another evening shared together flies by quickly. We eat kangaroo meat for the first time, which Thor recommended to us, and we found it quite tasty… when I watch those animals from afar, I am always happy and now I am eating their meat … strange thoughts going through my mind, but we are just not vegetarians … though we ate more vegetables and fruits in the last few weeks and less meat.

Am nächsten Tag verabschieden wir uns von Thor und freuen uns, ihn in Perth in ein paar Wochen wiederzutreffen.

The next day we say goodbye to Thor and look forward to meeting him again in Perth in a few weeks time.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wir fahren zum Porongurup National Park, wo wir nichtsahnend auf einen Fels klettern, auf dem ein Baum wächst (Tree on the stone) und sehen unsere erste Schlange. Thomas sagt noch, die sei sehr träge, da es noch früh am Morgen und etwas kalt im Schatten ist, aber wir stehen in der Sonne und da will sie auch hin… ich bin richtig erschrocken, als sie dann doch recht schnell auf uns zuschlängelt und schon haben wir die Beine in die Hände genommen und waren vom Fels runter… kaum habe ich mich von dem Anblick dieser Schlange erholt, schlängelt sich die nächste fast auf unseren Weg, als wir im Stirling Range National Park entlangfahren.

We drive to Porongurup National Park, where we climb unsuspectingly on a rock on which a tree is growing (Tree on the stone) and we encounter our first snake. Thomas just said she is still very slow, because it’s still early in the morning and it’s a bit cold in the shade, but we are standing in the sun and she wants to be there too … I’m quite scared when she is moving quickly towards  us and you could imagine how fast we took our legs in our hands and went down the rock… as soon as I have recovered from the sight of that snake, another one winds almost on our way as we drive along in the Stirling Range National Park.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

first snake sighting

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Stirling Range NP


Das Wetter ist jedoch immer noch nicht schön, so dass wir zurück zur Küste fahren und einen tollen Sonnenuntergang in Bremer Bay erleben.
The weather is still not nice and we drive back to the coast where we enjoy a great sunset in Bremer Bay.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

sunset at Bremer Bay

SAMSUNG CAMERA PICTURES

sunset at Bremer Bay

Categories: Uncategorized | 2 Comments

Create a free website or blog at WordPress.com.