Monthly Archives: June 2014

our little one is back in Europe

Nachdem wir unseren Kleenen im April ohne Abbauen des Dachzeltes oder sonstige Eigenarbeit einfach beim Spediteur in Kapstadt abgestellt hatten, waren wir gespannt, ob das mit der Verschiffung wohl alles reibungslos verlaufen und wie die Abfertigung in Bonn vonstatten gehen wird…um so erfreuter waren wir, als wir nach knapp 5 Wochen eine Email aus Bonn erhielten, dass unser Kleener angekommen und abholbereit sei…

Kurzerhand wurde für die darauffolgende Woche das Zugticket gebucht, unsere Freunde in Bonn informiert und am Dienstag, den 21. Mai war ich morgens an der Spedition Wiesel in Bonn, wo mich der Kleene bereits auf dem Hof erwartete. Da Thomas aufgrund seiner Operation noch nicht sitzen konnte, war ich alleine unterwegs… ein grosses Dankeschön nochmal an unseren Freund Oli mit Frau Corina und Tochter Liliam, welche mich am Vorabend verköstigt und versorgt haben…

After we had parked our little one without demounting the roof tent or any other kind of work by ourself and simply left it with the shipping agent in Cape Town in April, we were curious whether the shipment will be handled smoothly or not and how the clearance will be in Bonn (Germany) we were so pleased when we received an email from a guy in Bonn after almost 5 weeks stelling us that our little one has arrived and was ready for clearance

Without further ado, the train ticket was booked for the following week, our friends in Bonn were informed and in the morning of Tuesday, 21 May, I was at the shipping agency “Wiesel” in Bonn, where our little one was already waiting in the backyard. Since Thomas could still not sit on his butt because of his surgery, I was traveling alone a big thanks again to our friend Oli with his wife Corina and daughter Liliam who have catered for me at the evening before

SAMSUNG CAMERA PICTURES

In der Spedition lief dann alles auch ohne Probleme, schnell waren die 350 Euro Abwicklungsgebühren bezahlt (diese waren uns bereits vorher durch Herrn Vogel, Kapstadt, bzw. durch Herrn Nietgen, Wiesel Spedition in Bonn, bekannt) und ich konnte mit dem Kleenen zum Zoll fahren. Ein Mitarbeiter der Spedition fuhr vorne weg und ich einmal quer entlang Bonn’s Autobahnnetz hinterher zum Zollamt Bonn. Dort wurde lediglich die Fahrgestellnummer kurz kontrolliert und schon war auch das Carnet des Passage abgestempelt und ich wieder fahrbereit… innerhalb von einer Stunde war ich auf dem Weg gen Schwarzwald und der Mitsubishi  fuhr wieder auf deutschem Hochheitgebiet….alles in allem war die Verschiffung dieses mal sowas von einfach,  mit einem Gesamtpreis von Euro 2650,- im Vergleich zu anderen Anbietern auch sehr günstig. Die Verschiffung nach Hamburg wäre uns im Endeffekt aufgrund der Kosten im Hamburger Hafen teurer gekommen.

Da das Carnet nun ordnungsgemäss abgestempelt war, haben wir nach knapp 10 Tagen auch die volle Kaution vom ADAC ohne Probleme zurückerhalten. Noch ein kleiner Tipp: wir hatten bei unserer Fahrzeugversicherung für den Mitsubishi per Email nachgefragt, ob es eine Rückerstattung der Versicherung für das letzte Jahr gäbe, da wir ja im nicht-europäischem Ausland unterwegs waren und haben für den Zeitraum des Carnets auch den Versicherungsbeitrag aufgrund Nichtversicherbarkeit zurückerstattet bekommen…

Everything went without problems with the shipping agency, I quickly paid the 350 euro settlement fees (we have been told the price previously by Mr. Vogel, Cape Town, and by Mr. Nietgen, Wiesel forwarding in Bonn) and I could drive to the customs with our little one. An employee of the shipping company went with me to the customs driving in front and I followed him along Bonn’s motorway network to the customs office in Bonn. There, only the chassis number was controlled quickly and the carnet the passage was stamped … within an hour I was on my way back home to the Black Forest and the Mitsubishi was driving on German highways again …. all in all this time the shipping went really simple, with a total price of € 2650, – in comparison to other providers also very favorable. The shipment to Hamburg would have cost us more in the end because the cost at the harbor would have been more expensive.

Since the carnet was now stamped out correctly, we got back the full deposit by ADAC without problems after just 10 days. Another little advice: we had checked with our car insurance for the Mitsubishi via email, if there was a refund of insurance for the last year as we have been traveling in the non-European countries and indeed we got a refund for the period of the carnet des passage….

Nun sind wir fleissig damit beschäftigt, Thomas’ Gesundheit zu kurieren, die Wohnung im Schwarzwald zu renovieren und zurück zum “normalen” Leben zu finden, Jobs aufzunehmen und sich wieder dem alltäglichen Leben im alten Umfeld zurecht zu finden….

Now we are busy to cure Thomashealth, to renovate the apartment in the Black Forest and return to “normal” life, to get jobs and get back to everydays life in the old environment….

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Advertisements
Categories: Uncategorized | 2 Comments

Blog at WordPress.com.